Engineering & Consulting

über uns

Philosophie
Firmenleitung
Team
Zertifizierung
Mitgliedschaften
SCONRAIL
Geschichte
Bahnmuseum Albula
SVC

Kompetenz-Begeisterung-Exzellenz

Bereits bei der Gründung der ENOTRAC AG im Jahr 1987 orientierten wir uns am Ziel, anspruchsvolle, attraktive und interessante Ingenieurarbeiten auszuführen, welche unseren Auftraggebern einen grossen Nutzen bringen sollen. Daran hat sich bis heute nichts geändert.

Unser Tätigkeitsfeld ist nicht zuletzt auch über unseren Kundenkreis definiert. Dieser stammt ausschliesslich aus dem Bahnbereich und umfasst Bahn- und Infrastrukturbetreiber, städtische Verkehrsbetriebe, die Bahnindustrie, Behörden und andere Ingenieurbüros des öffentlichen Verkehrs. Für sie lösen wir primär technische Aufgaben, insbesondere solche elektrischer, aber auch interdisziplinärer Natur.

Wir stellen an uns sehr hohe Ansprüche hinsichtlich Sachkompetenz, Qualität, Professionalität, aber auch in Bezug auf Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit. Weitere Eigenschaften, denen wir bei unserem Schaffen nachleben, sind Objektivität, Unabhängigkeit, Fairness, Offenheit und Freundlichkeit.

Wir sind überzeugt, dass all dies zu der von uns angestrebten überdurchschnittlichen Kundenzufriedenheit beiträgt, Vertrauen schafft und damit längerfristig unsere Arbeitsplätze sichert. Nicht nur das Wohl unserer Partner ausserhalb der ENOTRAC ist uns ein Anliegen, sondern auch dasjenige unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Wir setzen auf einen guten Teamgeist und ein angenehmes Betriebsklima. Dies wirkt sich positiv auf unsere Leistungen aus und kommt letztendlich wiederum unseren Kunden zu Gute.

Wir suchen nicht den schnellen Erfolg, sondern den mittel- und langfristigen. Dieser Philosophie folgend investieren wir viel in die Entwicklung von EDV-Tools, betreiben Grundlagenuntersuchungen, engagieren uns bei der Verbreitung und beim Austausch von Wissen, und leisten namhafte Fronarbeit in Organisationen und Vereinigungen der Bahnwelt.

Geschäftsleitung ENOTRAC AGzoom

Von links nach rechts im Bild:

Stefan Nydegger, Fachbereichsleiter Bahnstrom, Mitglied der Geschäftsleitung

Dr. Michael Dalacker, Geschäftsführer

Jens Schulze, Fachbereichsleiter RAMS, Mitglied der Geschäftsleitung

Andreas Bleiker, Fachbereichsleiter Fahrzeugtechnik, Mitglied der Geschäftsleitung

Dr. Ziad Mouneimne, Geschäftsführer ENOTRAC UK Ltd.

René Schär, Fachbereichsleiter Bahnstrom, Mitglied der Geschäftsleitung

Unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Enotrac schweiz & UK

ENOTRAC AG und ihre englische Tochterfirma ENOTRAC UK arbeiten mit einem selbst aufgebauten Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001:2008. ENOTRAC UK ist bereits seit 2004 nach ISO 9001:2008 zertifiziert (Zertifikat 3912) und die ENOTRAC AG seit 2008.

Aufgrund der langjährigen Erfahrung der beiden Firmen wurde ein leistungsfähiges Qualitätsmanagement-Tool QBase als Eigenentwicklung realisiert. Mit QBase wird sichergestellt, dass die Anforderungen der ISO Norm 9001:2008 für alle wesentlichen Geschäftstätigkeiten und Abläufe der ENOTRAC eingehalten werden. Mit der Anwendung von QBase werden drei Ziele erfüllt:

  • Konstant hohe Qualität der durch ENOTRAC gelieferten Ergebnisse
  • Steigerung der Effizienz
  • Einhaltung der Anforderungen der ISO Norm 9001:2008
SQS
ISOQAR Logo
 

ENOTRAC ist Mitglied in verschiedenen Vereinigungen

Konformitätsbewertungsstelle im Eisenbahnbereich

Die SCONRAIL ist eine Tochterfirma von ENOTRAC, an welcher ausserdem auch noch die PROSE AG und die TÜV Rheinland InterTraffic GmbH beteiligt sind. Mitarbeiter der Trägerfirmen sind als technische Fachexperten in den Projekten von SCONRAIL integriert. Damit ist SCONRAIL ein von Herstellern und Bahnbetreibern vollständig unabhängiges Unternehmen, welches die absolute Neutralität in der Arbeit sicherstellt.

SCONRAIL bietet als DeBo und NoBo in der Schweiz, Deutschland, Österreich und in Grossbritannien Zertifizierungsverfahren aus einer Hand an.

SCONRAIL ist in der Lage in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Grossbritannien Teilsysteme und Komponenten im Eisenbahnbereich auch hinsichtlich deren nationaler Vorschriften zu prüfen und zu zertifizieren. Dies geschieht in Ergänzung mit der europaweiten Funktion von SCONRAIL als „Benannte Stelle“ (Notified Body, NoBo) aus einer Hand und bringt den Kunden entscheidende Vorteile bezüglich der Effizienz des Begutachtungsverfahrens.

Für die Zertifizierung von Teilsystemen und Komponenten des Eisenbahnwesens ist der Einbezug einer „Benannten Beauftragten Stelle“ (Designated Body, DeBo) vorgesehen. Sie prüft gemäss den EU-Direktiven 2008/57/EG* und 2011/217/EU** die Einhaltung der Notifizierten Nationalen Technischen Vorschriften.

SCONRAIL besitzt als DeBo in der Schweiz die Anerkennung des Bundesamtes für Verkehr (BAV), gestützt auf die am 01.Juli 2013 geänderte Eisenbahnverordnung. Der vorläufigen Anerkennung als DeBo in Deutschland liegt ein entsprechendes „Memorandum of Understanding“ (MoU) des Eisenbahnbundesamtes (EBA) zugrunde. Aufgrund der gesetzlichen Lage in Österreich ist dort die Möglichkeit zur gutachterlichen Tätigkeit ebenfalls gegeben. Eine weitere Anerkennung als DeBo besteht seit längerem in Grossbritannien.

* EU-Direktive 2008/57/EG Interoperabilität des Eisenbahnsystems
** EU-Empfehlung 2011/217/EU Empfehlung zur Genehmigung zur Inbetriebnahme von Teilsystemen und Fahr-zeugen

SCONRAIL Logo
 

ENOTRAC AG wurde 1987 durch Heinz Voegeli und Dieter Würgler gegründet. Zunächst war das 2-Mann-Unternehmen in Thun in einem kleinen Büro domiziliert. Bald kamen die erste Mitarbeiterin und der erste Mitarbeiter hinzu, welche übrigens immer noch dabei sind. Die Auslastung war erfreulich, der Bekanntheitsgrad und die Nachfrage nach ENOTRAC-Dienstleistungen wuchsen. So konnten weitere Ingenieure eingestellt werden, was dann aber auch grössere Büroräumlichkeiten erforderte. Solche konnten 1989 bei der Firma Frutiger in Uetendorf gemietet und in der Folge den Bedürfnissen entsprechend erweitert werden.

Bild Geschichte
 
Auch das Tätigkeitsfeld und die Kompetenzen wurden stetig ausgebaut. Zu Beginn stand das Fahrzeug-Engineering im Vordergrund, parallel dazu wurden aber grössere EDV-Entwicklungen voran getrieben. Einerseits waren dies Simulations- und Berechnungsprogramme für Bahnstromsysteme, welche auch für die S-Bahn Zürich zur Anwendung gelangten, und andererseits das Fahrzeug- und Instandhaltungs-Management-Tool TRACTIVITY, welches 1991 bei 5 Bahnen installiert werden konnte. Vermehrt konnten nun auch Aufträge im Ausland ausgeführt werden.

1992 wurde zusammen mit Ziad Mouneimne die englische Tochtergesellschaft ENOTRAC UK Ltd. in Sutton bei London gegründet. Die Tätigkeiten hatten wohl ihren Schwerpunkt in der Schweiz und in Grossbritannien, weiteten sich aber auch auf das übrige Europa, nach Nahost, Indien, Südostasien, China und Südamerika aus. Das Spektrum der Dienstleistungen und die Kompetenzen wuchsen beträchtlich.


Im Jahre 1999 begann eine engere Zusammenarbeit mit der Firma PC-Soft, aus welcher VIPSCARSIS, das Nachfolgeprodukt für TRACTIVITY hervorging. 2006 gründete ENOTRAC zusammen mit den Firmen PROSE AG und TÜV InterTraffic GmbH die Konformitätsbewertungsstelle SCONRAIL AG.

2006 zog ENOTRAC nach Thun in ein Bürogebäude direkt beim Bahnhof um.

Bis heute erfolgte die Entwicklung kontinuierlich aufwärts und ENOTRAC beschäftigt derzeit rund 65 Mitarbeiter. Das Team besteht vorwiegend aus Ingenieuren ETH und FH (Elektrotechnik und Maschinenbau), aus Informatikern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im administrativen Bereich.

Neben den breiten, umfassenden und auch tiefgreifenden fachlichen Kompetenzen bieten ENOTRAC-Ingenieure auch sprachliche Flexibilität an, welche weltweit geschätzt wird.

Für die Zukunft wird weiterhin ein moderates Wachstum angestrebt, die bestehenden Kompetenzen sollen weiter entwickelt und ausgebaut werden, so dass zusätzliche fähige Ingenieure auch künftig bei ENOTRAC willkommen sind.

heinz_dieter_heutezoom
 

Exponat zum Thema Fahrstromversorgung

Die Dauerausstellung des Bahnmuseums Albula wurde mit einem neuen Exponat zum Thema Fahrstromversorgung der Rhätischen Bahn erweitert. Anhand einer multimedialen Installation können Informationen zur aktuellen Bahnstromversorgung sowie historische Hintergründe abgerufen werden. Die Installation wurde in enger Zusammenarbeit mit ENOTRAC AG und dem Bahnmuseum Albula entwickelt,realisiert und auch finanziert.

PRIX SVC Espace mittelland

Das Unternehmensnetzwerk Swiss Venture Club (SVC) vergibt im Zweijahresrhythmus den SVC-Unternehmenspreis. Am 18. März 2015 fand die Preisverleihung für den Espace Mittelland im Kursaal Bern statt. Wir gratulieren der Rychiger AG aus Steffisburg zum 1. Platz des Prix SVC Espace Mittelland 2015. Wir selbst konnten uns auf dem stolzen 4. Platz positionieren.

Diese Auszeichnung bedeutet uns sehr viel und zeigt, dass unser Leitsatz "Ingenieurleistungen für die Eisenbahntechnik, mit Kompetenz – Begeisterung – Exzellenz – Verlässlichkeit" zum Erfolg führt.
Die Nomination sowie die Preisverleihung mit 1'400 Gästen im Kursaal Bern war für uns eine beeindruckende und spannende Zeit. In der Region Mittelland kommen über 50'000 Unternehmen für diesen mehrstufigen Selektionsprozess der SVC in Frage. Wir freuen uns und sind stolz, dass wir es unter die sechs Finalisten geschafft haben.

Heinz Voegeli
Finalisten
Preisverleihu